Erfahrungsbericht zu einem Fotobuch von #saaldigital


Ich konnte es nicht glauben, dass ich von #saaldigital einen Gutschein bekommen habe im Wert von 40 Euro. Es war sowieso schon lange mal wieder Zeit für ein Fotobuch und so habe ich mich beworben und tatsächlich diesen Gutschein bekommen.

Als Gegenleistung sollte ich das Fotobuch bzw. die Software testen. Das habe ich nun gemacht und heute kam auch mein Fotobuch an. So habe ich mich jetzt an meine Bewertung begeben, die Ihr hier lesen könnt:

Ich muss sagen, das Fotobuch ist sehr cool!!! Die Qualität ist der Hammer.


Aber fangen wir ganz vorne an:
Ich hatte schon 2x bei Saal-Digital Bilder in Großformat auf Forex entwickeln lassen und war bzw. bin noch voll davon begeistert. So konnte ich diese Firma schon ein erstes Mal kennen lernen und testen. Nun wollte ich auch mal wissen, wie die Fotobücher sind – und ich bin mal wieder voll von der Qualität überzeugt. Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dort Kalender als Geschenke drucken zu lassen…
Ok, nun zum Fotobuch:
Mein Fotobuch ist folgender Typ (oder wie sagt man da? Modell?...):
28 x 28 cm, das Hard-Cover ist glänzend, Innenseiten sind matt, relativ dickes Fotopapier (vermutlich 300g oder mehr).
Das Fotobuch war sehr gut verpackt, so dass es fast unmöglich war, dass es irgendwelche Macken bekommen konnte. Diese krass gute Verpackung fiel mir auch schon bei den Forex-Bildern auf.
Als das Buch dann ausgepackt war, hat es mir sofort gefallen. Meine Kinder haben auch über das Papier und über die Umschlagseite gestreichelt und fanden es sehr schön. J
Wir haben bereits 2 weitere Fotobücher, die nicht bei Saal-Digital gedruckt wurden – und ich muss sagen, qualitativ ist das von Saal weitaus besser, als die anderen beiden… aber vielleicht auch etwas teurer. Man muss halt wissen, worauf man mehr Wert legt. Möchte ich gute Qualität haben oder lieber ein paar Euro sparen? Ich müsste erst mal rechergieren wie die Preise bei den anderen Anbietern sind. Aber die Größe des Buches und die Qualität sind einfach sehr cool. Und dafür lohnt es sich meiner Meinung nach, ein paar Euros zu investieren.
Nun mal zum Computer-Programm, mit dem man das Fotobuch erstellen konnte: Der Download und die Installation waren problemlos. Ich habe eigentlich gar keine Bedieungsanleitung gelesen sondern einfach losgelegt und ausprobiert. Es war alles sehr einfach und intuitiv angelegt. Hintergründe einfügen (es gibt sehr viele unterschiedliche Hintergründe! Oder man fügt auch von eigenen Bildern Hintergründe ein.), Helligkeit verändern,… alles ging sehr einfach.
Ich bin nicht der Typ, der ständig Fotobücher erstellt. Ich glaube, dass es vielleicht sogar mein erstes Fotobuch war und so kann ich sagen, dass ich mit solcher Software nicht wirklich viel Erfahrung habe. Aber es war wirklich sehr simpel.
Bilder aussuchen und verwenden:
Man kann sich die Ordner auswählen mit den Bildern, die man fürs Fotobuch verwenden möchte. In diesem Ordner kann man das Bild in Großansicht anschauen und sieht dann auch sofort, ob die Qualität ausreicht für das Fotobuch. Dann zieht man einfach das Bild aus dem Ordner ins Fotobuch rüber und kann es noch formatieren…
Drehen, spiegeln, kleiner, größer ziehen,… alles klappt ohne Probleme und ist sehr flexibel.
Ich habe mich dafür entschieden, alles selbst zu gestalten. Man kann natürlich auch irgendwelche Vorlagen wie „Hochzeit“ oder so verwenden. Bei mir war alles weiß und ich habe jede Seite komplett selbst gestaltet. Daher kann ich auch nicht sagen, wie die Vorlagen sind…
Theoretisch kann man auch alle Bilder automatisch einfügen lassen und das Programm ordnet die Bilder selbst an, das habe ich auch nicht ausprobiert, da ich nicht ohne Ende Zeit hatte zu experimentieren….
Als das Fotobuch fertig war, startete ich den Upload. Zuerst wurden die Daten berechnet und dann begann der Upload. Das war etwas nervend. Vielleicht liegt es auch an meiner 6000er-DSL-Leitung, oder der Server von Saal war nicht sehr schnell… vielleicht lag es auch an beiden Seiten. Aber egal. Nach ca. 30-45 Minuten war dann das Buch hochgeladen und einige Zeit später kam dann auch die Bestätigungs-Email, dass das Fotobuch eingegangen ist und bearbeitet wird.
Ich glaube, dass vor ca. 4 Tagen das Buch hochgeladen wurde und heute war es dann da. Eine sehr gute Leistung, wie ich finde. Schon nach 2 Tagen konnte man dann auch das Fotobuch über einen speziellen Link online begutachten und drin herumblättern. So kann man auch schon mal vorab Freunden dieses Fotobuch präsentieren. Diese Funktion war auch sehr cool.
Eine Sache, mit der ich manchmal nicht so gut zurechtgekommen bin bei der Bearbeitung war die Mittellinie, die 2 Seiten voneinander trennt.
Man konnte manchmal - je nach Hintergrund - nicht so gut sehen, wo die linke von der rechten Seite getrennt wurde. Da hätte ich mir die rote Linie etwas dicker gewünscht. Genau so mit den Randmarkierungen, bis wohin man die Bilder positionieren durfte… Es ist ja immer ein gewisser Beschnitt beim Erstellen der Bücher, daher muss man alles innerhalb von einer Markierung positionieren.
Wenn man die Bilder einigermaßen mittig platzieren wollte, aber die rote Linie nicht so richtig sah, war das manchmal etwas schwierig… Aber vielleicht hätte man dem auch Abhilfe schaffen können und ich hätte nur mal eine Anleitung lesen müssen.
Ich hätte mir auf jeden Fall eine etwas dickere Markierung gewünscht, damit das Ausrichten leichter gefallen wäre…

Mein Fazit: Ich bin voll zufrieden mit dem Buch, bzw. mehr als zufrieden. J. Die Qualität ist echt sehr sehr gut - kann ich nur weiter empfehlen. Auch die Farben sind sehr gut und eigentlich auch so, wie sie auf meinem Monitor angezeigt wurden. Aber dafür ist halt auch ein kalibrieren des Monitors nötig, damit diese Farben einigermaßen übereinstimmen.
Wenn ich z. B. ein Fotobuch für eine Hochzeit machen müsste, dann würde ich es auch bei Saal-Digital machen, weil mich die Qualität sehr überzeugt hat.


Vielen Dank an Saal-Digital nochmal für den Gutschein. Es hat sich gelohnt!

Kommentare

Beliebte Posts